Suyoen Kim

S.Kim

Die Geigerin Suyoen Kim wurde 1987 in Münster geboren und erhielt ihren ersten Geigenunterricht mit fünf Jahren. Im Alter von neun Jahren wechselte sie als jüngste Jungstudentin Deutschlands zu Prof. Helge Slaatto an die Musikhochschule Münster, an der sie mit Diplom abschloss.

2010 und 2012 absolvierte sie ein Aufbaustudium bei Prof. Ana Chumachenco an der Hochschule für Musik und Theater München und an der Kronberg Academy.

Schon während ihres Studiums gewann sie 2006 den 1. Preis beim Internationalen Violin-Wettbewerb Hannover. 2009 war Suyoen Kim 4. Preisträgerin beim Queen Elisabeth International Violin Competition in Brüssel.

Suyoen Kim tritt als Solistin mit renommierten Orchestern und Dirigenten sowie mit zahlreichen Kammermusikpartnern auf, das Artemis Quartett ist das erste Kammermusikensemble, in dem sie eine feste Position inne haben wird.

Seit Anfang 2018 ist Suyoen Kim Erste Konzertmeisterin im Konzerthausorchester Berlin.

Suyoen Kim spielt die Violine „Lord Newlands“ von Antonio Stradivari aus dem Jahre 1702, die die Nippon Music Foundation freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

www.suyoenkim.com